Tag Archives: Loslassen

Und leise rieseln die Haare. Et doucement tombent les cheveux.

Standard

Nicht, dass ich es nicht gewusst hätte. Mir wurde sogar sehr konkret gesagt wann, aber nun da es soweit ist und ich bei jedem Kämmen mehr und mehr Haare verliere, ist es doch schon recht schwierig. Es geht gar nicht so sehr um die Haare an sich aber um das Verlieren, um das Loslassen von Altem. Eine liebe Freundin tröstet mich mit den Worten “sie fallen und mit ihnen die alte Daniela und ihre Probleme und wenn die neuen wachsen, spriesst mit ihnen die neue Daniela“.

©Kunst am Haar_11

Je ne peux pas dire que je n’étais pas avertie. On m’avait même bien précisé les dates. Mais maintenant qu’à chaque brossage de cheveux j’en perde de plus en plus, c’est un moment très délicat. Ce n’est pas trop la question des cheveux, c’est plutôt de perdre quelque chose à moi, de laisser partir l’ancien. Une très chère amie me console avec les mots “ils vont tomber pour laisser l’ancienne Daniela et ses problèmes derrière et repousser en même temps que la nouvelle Daniela éclore“.

It’s time to let it go.

Standard

A special thanks to Joan for having sent me this great song!

I remember it now, it takes me back to when it all first started
But I’ve only got myself to blame for it, and I accept it now
It’s time to let it go, go out and start again
But it’s not that easy.

Kodaline – High Hopes

©An den Gabelungen unseres Lebens-

Time to let it go. Es ist Zeit loszulassen.

Das sage ich mir schon seit fast 2 Jahren aber so richtig bewusst geworden ist es mir in den letzten 3 Monaten, die genau heute seit D(iagnose)-Day vergangen sind. Ich habe den Anschein 3 Jahre an Erfahrungen gewachsen zu sein.

Loslassen musste ich in diesen letzten Wochen sehr viel. Nicht nur mein altes Leben, auch meine Vorstellungen und Pläne, meine Erwartungen (vor allem die an mich selbst), meine so geliebte Ordnung und Struktur und zeitweise auch die Kontrolle. Aber auch so einige Menschen, die mir mal sehr viel bedeutet haben.

Vergangenes hinter sich zu lassen, neue Wege gehen… das ist in der Tat nicht einfach. Aber es macht Platz für eine gewisse Leichtigkeit, für eine neue Sicht der Dinge. An den Gabelungen unserer Lebensreise ist es wichtig, den Inhalt unseres Koffers zu prüfen. Da muss manches einfach ausgepackt werden, läuft sich auch viel einfacher danach.