Category Archives: Avenir

“Precious little moment”

Standard

Ich durfte vor zwei Tagen so einen wertvollen kleinen Moment erleben. Es war allerdings mehr als ein kleiner Moment, es war ein bewegender und überwältigender 5-minütiger Film über das Erlebnis “Relooking”. Allerdings ein sehr Spezielles, denn die drei Hauptdarstellerinnen sind drei Brustkrebspatientinnen in laufender Chemotherapie.

Dieser Film ist ein Geschenk an alle Frauen, die von dieser Krankheit betroffen sind, denn er macht Mut und Hoffnung und zeigt, dass auch in düsteren Zeiten wundervolle Dinge passieren können.

 

Danke Laura Da Silva für diese bemerkenswerte Initiative!

Hier der Link zum diesem aussergewöhnlichen Video auf dem Blog Groupe Sein CHL:

http://www.cancerseinchl.lu/groupe-sein-chl/2018/6/21/precious-little-moment

2018 Precious Little Moment

 

 

Advertisements

Von unerwarteten Überraschungen.

Standard

My dear friend Barbara and I have been on the shortlist of the nominations of the EIB‘s Woman for the Future Award in recognition of our commitment to Europa Donna Luxembourg. It came to us as a total surprise and we are very touched by the jury‘s statement: „Barbara and Daniela combine charisma with resilience and optimism. These women are fighters!” Thanks to those having put our names on the nomination list!!!

Einer geht & einer kommt. Quelqu’un s’en va, quelqu’un d’autre va arriver.

Standard

September 1989. Mein Bruder wird am 5. geboren, meine Urgroßmutter stirbt am 11.

27 Jahre später. Dezember 2016. Meine Großmutter schläft ein und mein Bruder wird in diesen Tagen zukünftiger Vater.

Seit gestern weiß ich um das freudige Ereignis was sich für Anfang September ankündigt. “Klein-Bieber”, mein Kosename für den Wurm, denn das Ultraschallbild zeigt in den Umrissen tatsächlich momentan eine bieberähnliche Form, wird mich zum Tantchen machen! Große Freude! 💖🍼💘

Glückwunsch den werdenden Eltern! 💐

Schade, dass Omi das nicht mehr erleben kann 😥. Aber es wird neue Omis in der Familie geben!

1.460 Tage danach. 1.460 jours après.

Standard

Die Wunden sind verheilt, die Fragen sind geblieben.

Du wirst sie mir nicht beantworten, niemals. Denn Du hast mich zur “persona non grata” deklariert.

Also versuche ich, mir Deine Antworten selber zu geben.

 

Warum hast Du mir so weh getan ?

Weil Du sonst nicht verstanden hättest, dass Du aus meinem Leben gehen musst. Ich musste Dir weh tun, um Dich vor mir zu retten, vor meinem Egoismus, vor meinen Ängsten. Die Liebe, die Du von mir erwartet hast, konnte ich Dir nicht geben und auch nicht dieses Kind, dass Du Dir so sehr gewünscht hast.

Warum warst Du nicht ehrlich von Anfang an?

Aus Angst, Dich dann zu verlieren. Ich brauchte Dich, denn ich wollte nicht allein sein. Ich war feige.

Warum schaffe ich es nicht, Dir zu verzeihen?

Weil Du Dir selber nicht verzeihst. Aus Liebe zu mir hast Du Dich oft selbst vergessen, bist mit mir gelaufen… bis ans bittere Ende. Später gefallen. Ins dunkle tiefe Loch.

 

Ja, richtig. Ich habe Dich mehr geliebt, als mich selbst. 

Schon lange herrscht Totenstille zwischen uns. Es ist, als wärest Du gestorben.

Wir kennen uns nicht mehr, hab ich das eigentlich jemals.

Heute 4 Jahre nach diesem schwarzen Tag in Portugal, den ich glaubte nicht zu überleben, schaue ich aus dem Fenster in den Himmel und fühle mich frei. Frei und lebendig.

 

©12_5 Da Balaïa Portugal_149