Tag Archives: Liebe

Aufräumen.

Standard

Bei sommerlichen Temperaturen genieße ich meinen Urlaub auf Balkonien mit den beiden Fellnasen.

Bisschen Hausarbeit ist auch auf dem Programm und Platz schaffen in den Schränken.

Gestern waren die Hefter mit den Arztrechnungen und medizinischen Berichten dran. Und es tat gut, vieles davon zu zerreißen und ab damit in den Müll.

Heute, genau 6 Jahre nach dem schwarzen Tag der Diagnose, fühle ich mich befreit und zufrieden mit dem was ist.

Der Spruch auf dem Yogi-Teebeutel ist passend: Dein Leben ist ein Geschenk.

Sonntag-Morgen-Knuddelzeit.

Standard

Endlich mal wieder schlechtes Wetter! Endlich mal wieder ohne schlechtem Gewissen etwas länger im Bett bleiben können. Gehört sich ja nicht, wenn draußen die Sonne scheint. Auch Fellnase Naya profitiert davon… denn dann gibt es extra Knuddelzeit für Samtpfoten.

Und außerdem ist Sonntag! Ausruhen und Faulenzen erlaubt!

Love forgives everything.

Standard

Dicke Wolken am Himmel, es regnet während sich unser Zug von Salisbury in Richtung London in Bewegung setzt.

Im Herzen trage ich die Sonne der letzten Tage, die Freundlichkeit der vielen neuen Begegnungen und vor allem die Worte des Pfarrers zur Eheschließung von Aaron und Charlotte am Samstag.

Liebe vergibt. Liebe vertraut. Liebe hofft. Liebe gibt nicht auf.

Love forgives everything. Love is always trusting, and always hoping, and never gives up.
Corinthians 13:7 (New Testament)

Ein bisschen Frieden.

Standard

“Wie eine Blume am Winterbeginn und so wie ein Feuer im eisigen Wind, wie eine Puppe, die keiner mehr mag, fühl ich mich an manchem Tag. Dann seh ich die Wolken, die über uns sind und höre die Schreie der Vögel im Wind. Ich singe als Antwort im Dunkel mein Lied und hoffe, dass nichts geschieht.

Ein bisschen Frieden, ein bisschen Sonne für diese Erde, auf der wir wohnen. Ein bisschen Frieden, ein bisschen Freude, ein bisschen Wärme, das wünsch’ ich mir.

Ein bisschen Frieden, ein bisschen Träumen und dass die Menschen nicht so oft weinen. Ein bisschen Frieden, ein bisschen Liebe, dass ich die Hoffnung nie mehr verlier.

Sing mit mir ein kleines Lied, dass die Welt im Frieden lebt.” (Nicole, 1982)

Frieden & Liebe für 2017, das wünsche ich mir.

Eine Portion Liebe. Une portion d’amour.

Standard

Für mich, nur für mich selbst, das bin ich mir schuldig und mir vorallem wert.

Das Leben fährt gerade mal wieder Achterbahn mit mir. Ziemlich schnell hoch hinauf aber noch schneller wieder runter auf den Boden der Tatsachen. Etwas aufbauen geht sehr langsam, etwas kaputt machen geht immens schnell. Nur Mut Dani, es kommt irgendwann der Richtige in Dein Leben, hab Geduld.

“Gib auf Dich Acht” sagt mir meine innere Stimme und auch die einiger enger Freunde. “Du bist etwas Besonderes und dementsprechend sollte Man(n) Dich behandeln.”

Auch mein Badesalz ist heute dieser Meinung.

Eine Portion Liebe (1)

Eine Portion Liebe (2)

Pour moi, rien que pour moi. Je le dois à moi et je le vaux bien.

La vie en ce moment ressemble une montagne russe. Assez vite vers le haut mais encore plus rapide vers le bas, retour à la réalité. Construire quelque chose prend beaucoup de temps, le casser par contre peut se faire en quelques minutes. Courage Dani, un jour le prince viendra, reste patiente.

“Fait attention à toi” me siffle ma voix intérieure et aussi celle de mes amis proches. « T’es quelqu’un de précieux et un homme devrait te traiter ainsi.”

Même le sel pour mon bain est de ce même avis aujourd’hui.

Luft & Liebe.

Standard

Lange dachte ich, dass ist nur so eine Floskel aber nun werde ich eines besseren belehrt.

Ja, man (frau) kann davon leben!

Seit in seit Ewigkeiten nicht mehr Sonntag morgens um 7 Uhr aufgestanden, und schon gar nicht um dann eine Stunde spazieren zu gehen. Und ich hab auch seit Ewigkeiten nicht so viele Kuscheleinheiten bekommen wie von dieser kleinen Lady.

Noch ist alles sehr neu, sowohl für mich als auch für sie aber Tag für Tag lernen wir beide, uns zu kennen. Nie hätte ich gedacht, dass man sich so schnell an einen Vierbeiner gewöhnen kann. Wir brauchen uns beide, denke ich. Naya ist für mich sowohl physisch als auch mental ein guter Therapeut und ich bin guter und wichtiger Versorger… kein schlechter Deal.

Vor zwei Jahren um die Zeit kam ich aus meiner vorletzten Chemo, wenn mir damals jemand prophezeit hätte, dass in 48 Monaten eine kleine Hundedame meine nächste grosse Liebe wird, hätt ich wohl den Vogel gezeigt… tja, manchmal geht das Leben eigenartige Wege.

PS: Ich verspreche, dies wird nun kein Hunde-Blog aber momentan hat sie einfach mal Priorität 🙂