Category Archives: Freundschaft

Laura’s pink chair story telling

Standard

… was für eine tolle Kampagne um auf die große Herausforderung eines jeden Patienten aufmerksam zu machen… das Warten. Warten auf den Arzttermin, auf die nächste Kontrolluntersuchung, die Ergebnisse der Biopsie, die Auswertung der letzten Blutprobe. Warten wird zum ständigen Begleiter.

View this post on Instagram

Today’s Pink Chair Storyteller is Daniela . Daniela is a survivor and would like to let her heart speak about ‘respect and tolerance’:”Life after cancer will always remain in a certain way living with it. Learning to accept that you do not have the same energy ressources like before, respecting your own new limits and facing the constant challenges of an unnormal normal life. Thumbs up for more tolerance and respect to cancer survivors!#inspirationalmessages #breastcancerquotes #breastcancersurvivor🎀 #aftercancerlife #breastcancersuvivors #lifeaftercancersurvivor #tolerances #respectcancersurvivors #lifeaftercancer #igersluxembourg #powerinpink #igersluxemburg #igerslux #breastcancerblogger #patientexpert #expertpatient #empowerwoman with breast cancer. __________________________ #visitluxembourg #visitluxemburg #kirchberg #EIB entrance outside/garden #art chair artist: Magdalena Jetelová

A post shared by Laura Da Silva (@la_chauve_sourit_) on

Advertisements

Ein starker 9. April

Standard

Ich liege in meinem Bett, fünf vor zwölf an diesem 9ten Tag des neuen Monats und spüre die starken Kräfte eines besonderen Tages.

Vom “Woman of the Future” Award meines Arbeitgebers EIB, wo ich mit meiner lieben Freundin Barbara das zweite Jahr in Folge unter die drei Finalisten gekommen bin zu “Woman of the world”, einem mitreißendem Konzert von Amy MacDonald.

So viele gute Gefühle und kräftigende Energie! Danke lieber 9. April!

Blue sky and pink ribbons.

Standard

Quelle magnifique journée en ce début d’octobre rose… le bleu du ciel se marie très bien avec le nombreuses facettes de pink portés par le 2.000 participants de la 16ème édition du Broschtkriibslaf d’Europa Donna Luxembourg.

La matinée est trop vite passé, j’ai un peu mal partout aujourd’hui mais quand je regarde les belles photos je vois à quel point cet évènement est devenue important dans notre travail de sensibilisation contre le cancer du sein.

L’album des photos est à trouver sur Facebook

(c) 2018-10-06 Broschtkriibslaf 2018_EDL_DPF_45.JPG

(c) 2018-10-06 Broschtkriibslaf 2018_EDL_Julie_24

Eindrücke, Emotionen, Energien – Impressions, Emotions et Energies…Relais pour la Vie 2017

Standard

Der Tag danach … immer ein ganz besonderer.

Erschöpft, müde, emotional aufgewühlt aber vorallem glücklich, stolz und voller positiver Energien und schönen Erinnerungen. Hier mein persönliches Fotoalbum vom Relais pour la Vie 2017!

 Im vierten Jahr in Folge durfte ich mit meinem Team “Mein Leben En Rose” an diesem besonderen Event teilnehmen. Das vierte Mal die Survivor-Tour gehen, Bravo Dani! Das erste Mal aber ohne Micky und das war unendlich schwer. Ihr Team hatte den Mut und die Kraft, für sie zu laufen, welch liebevolle aber herausfordernde Geste.

Danke meinem wunderbaren Team und allen, die mich beim Spendensammeln tatkräftig unterstützt haben, unser Ergebnis kann sich sehen lassen… 4001 Euro!

Einer der jüngsten Renner meines Teams hat nach seinem Einsatz zu Hause dieses wundervolle Osterei gestaltet. MERCI Nathan!

Nathan's Easter Surprise

Warum habe ich so lange gewartet?

Standard

Es ärgert mich, ich ärgere mich. Und zwar über mich selbst.

So oft habe ich mir abends gesagt, ich sollte zum Hörer greifen und Dich anrufen. Dich fragen, wie es Dir geht und ob ich etwas für Dich tun kann.

Dann verging wieder und wieder eine Woche und obwohl das schlechte Gewissen immer größer wurde, habe ich es nicht auf die Reihe bekommen, mich bei Dir zu melden.

Dann, am 2.März morgens auf dem Weg zur Arbeit warst Du so intensiv present in meinen Gedanken, dass ich ahnte, es sei zu spät.

Per Email kommt die Bestätigung zwei Stunden später.

Die lebensfrohe, mutige und so tapfere Micky ist von uns gegangen.

Es tut weh, richtig weh. Und zu dem Schmerz der Trauer gesellt sich der Schmerz der Wut. Wut über mich selbst, Wut über die Ungerechtigkeit, über das Schicksal und vor allem Wut über den verdammten scheiss Kerl namens Krebs.

Du hast mich auf dem Berg begleitet, hast mir auf den letzten Höhenmetern Mut gemacht und mich nicht umkehren lassen. Du hast das Unglaubliche wahr gemacht! Du warst mein Held, und nicht nur auf dem Berg!

Wir waren einige Hundert auf Deiner Trauerfeier. Hunderte junger Menschen, denen Du begegnet bist mit Deiner außergewöhnlichen Art, Deinem warmen Herzen, Deinem unerbitterlichem Mut. Und im Meer von Blumen, im Meer von Tränen steht Deine Asche in einer dunkelblau schimmernden Urne und Du lächelst uns auf dem Photo davor an als würdest Du uns sagen wollen: “seid nicht so traurig!”

Micky, ech hunn Dech an mengem Hierzen. Fir emmer!