Tag Archives: Glück

#17 Glück ist, dein Selbst in dir zu wissen.

Standard

Glück ist… nach 227 Tagen heute den Port-a-cath wieder abzugeben.
Um 6h45 im Taxi (erinnert mich an die Cocktail-Zeit) auf dem Weg in die Hände von Dr Sprenger im Mutterhaus Trier. Obwohl ich weiß, dass es nur ein kleiner Eingriff ist und noch dazu vom Chefarzt persönlich vorgenommen, bin ich etwas nervös. Mag keinen OP-Saal mehr sehen auch nicht für 20 Minuten. Ist doch unglaublich, da legt man ein knappes halbes Jahr Therapie mit besten Noten hinter sich und nun geht einem die Muffe, pffff.
Nebelschwaden auf der Mosel… Wunderschön! Dieses Bild nehm ich mit für die nächsten Stunden.

8h12: das Ding ist raus. Nein danke, ich will ihn nicht als Andenken mitnehmen. Das Personal im Mutterhaus wie immer sehr freundlich und hilfsbereit. Sommerwetter und blauer Himmel belohnen mich.

20140606-064324-24204953.jpg

Glück ist auch wunderbare Freunde zu haben, die mich überraschen mit kleinen Geschenken. Und so lag zu meiner Rückkehr dieses tolle Buch in meinem Briefkasten, was noch dazu richtig gut zum Satz des Tages passt. Herzlichen Dank liebe Marita!

20140606-132208-48128959.jpg

9377 Kilometer bis… Kapstadt.

Image

Sehnsucht nach Reisen macht sich in diesen grauen Wintertagen in mir breit.

Wie gern würde ich jetzt einfach zum Flughafen fahren, einchecken mit Ziel Sonne und morgen früh an einem unbekannten Ort ankommen. Zum Glück gibt es wertvolle Erinnerungen in Form von Fotos an schöne Plätze, die ich in den letzten Jahren sehen durfte. Vor genau 365 Tagen war es Destination Südafrika. Ich träume mich dahin zurück.

This slideshow requires JavaScript.

Un grand envie de voyage prend place en moi en ces jours de grisaille d’hiver.

Qu’est-ce que ça pourrait être bien de tout simplement aller à l’aéroport, faire le check-in pour une destination au soleil et puis me réveiller demain matin pour découvrir un endroit encore inconnu. Heureusement il me reste pas mal de bons souvenirs en forme de photos de mes vacances des dernières années. Il y a exactement 365 jours que je suis partie en Afrique du Sud, dans mes pensées j’y retourne.

(M)Ein Jahr in Bildern. Mon année en photo.

Standard

Schaue ich mir die Bilder meines Jahres 2013 an, kann ich kaum glauben, dass die vergangenen 12 Monaten wohl die bisher herausfordernsten meines Lebens waren. Alles eine Frage der Perspektive und der Einstellung zu den Dingen.

Ich habe viel Schönes gesehen, bin einigen neuen tollen Menschen begegnet, habe Enttäuschungen erlebt, hatte Momente grosser Traurigkeit und auch Angst, habe Bekanntschaften nach langen Jahren wiedergefunden, habe um liebe Freunde gebangt und gehofft, dass alles gut wird.

Vorallem aber hatte ich ganz viel Glück im Unglück und wunderbare Menschen um mich, die mir Kraft gespendet haben und mir auf meinem Weg der Genesung helfen. Diesen Menschen und all jenen, die mich über meinen Blog begleiten wünsche ich ein gutes neues Jahr in bester Gesundheit.

©2013 01

©2013 02

©2013 03

©2013 04

©2013 05

©2013 07

©2013 08

©2013 09

©2013 10

©2013 11

©2013 12

En regardant les photos de mon année 2013 j’ai du mal à croire que les derniers 12 mois étaient probablement le plus gros challenge de ma vie jusqu’à présent. Toujours une question de voir les choses.

J’ai vu des belles endroits, j’ai rencontré des gens intéressants, j’ai affronté des déceptions, j’ai vécu des moments de grande tristesse et de peur, j’ai retrouvé des connaissances après des longues années de silence, j’ai prié pour quelques amies proches et j’ai toujours espérer que tout ira bien à la fin.

Mais surtout j’ai eu beaucoup de chance dans ce qui m’est arrivé et j’étais entourée des gens formidables qui m’ont donné la force et qui m’aide sur mon chemin de convalescence. A ces gens et à ceux qui m’accompagne sur ce blog je souhaite une très belle nouvelle année en bonne santé.