Tag Archives: chien

Luft & Liebe.

Standard

Lange dachte ich, dass ist nur so eine Floskel aber nun werde ich eines besseren belehrt.

Ja, man (frau) kann davon leben!

Seit in seit Ewigkeiten nicht mehr Sonntag morgens um 7 Uhr aufgestanden, und schon gar nicht um dann eine Stunde spazieren zu gehen. Und ich hab auch seit Ewigkeiten nicht so viele Kuscheleinheiten bekommen wie von dieser kleinen Lady.

Noch ist alles sehr neu, sowohl für mich als auch für sie aber Tag für Tag lernen wir beide, uns zu kennen. Nie hätte ich gedacht, dass man sich so schnell an einen Vierbeiner gewöhnen kann. Wir brauchen uns beide, denke ich. Naya ist für mich sowohl physisch als auch mental ein guter Therapeut und ich bin guter und wichtiger Versorger… kein schlechter Deal.

Vor zwei Jahren um die Zeit kam ich aus meiner vorletzten Chemo, wenn mir damals jemand prophezeit hätte, dass in 48 Monaten eine kleine Hundedame meine nächste grosse Liebe wird, hätt ich wohl den Vogel gezeigt… tja, manchmal geht das Leben eigenartige Wege.

PS: Ich verspreche, dies wird nun kein Hunde-Blog aber momentan hat sie einfach mal Priorität 🙂

 

S.O.S.

Standard

S.O.S. from Naya!: can anyone stop my crazy mum from putting me H.S. (K.O.)? What a day!

We started more or less relaxing. I succeeded to sleep closer to my mum than last night, right next to her bed (not sure she will allow that again…).

No breakfast, straight away on a 2 hours walk. She had found a new way through the forest, a bunch of interesting smells… and I saw a rabbit! Tried to catch him but in vain. NEXT TIME!

I was running and running and running, such a fun!

Back home we both needed a nap, a long one. I was to tired to eat, mum wasn’t happy about that. She tried to convince me with yoghurt in my dry food. I made an effort and emptied half of the bowl.


Later in the afternoon I was allowed to go on the balcony. She put water in the plants out there, was funny to drink it. She explained it was not for me but for the flowers, pffff.

And than she did something strange … Putting a cream on shoes and cleaning with a brush. Is anyone doing this outside this place? I loved the brush but there again she was not agreeing. In fact we had some argues today. Hope it goes better tomorrow.
In the evening she played with me, that was the nicest part of the day. Now I am sleeping, need new energy in case that crazy lady will take me tomorrow again on exhausting trips.

Have a peaceful night out there! Naya

24 h neues Zuhause – Naya’s Tagebuch.

Standard

My first 24 hours in Lululand… not that bad in fact.

Well… quite rainy and cold here compared to Porto but I already found new friends, one of them had huge huge ears! There are green hills here all over and an interesting forest with trees I can jump on.

I slept in my transport box until 7h30. Strange music was waking me up, I suppose it’s my mum’s wake-up call… we’ll have to discuss music style!

I went to a pet shop today, kids cuddled me there and I got weird dog-cakes, pffff… I like chicken, especially the one in my mum’s dinner!

Also I met our neighbours, a lovely lady who will take me out from time to time, very nice person.

This afternoon I was not very happy because I needed to wait 20 minutes in the car… apparently some urgent letters had to be posted and bank transfers to be done. No clue what this is all about. I don’t need this!

It was my grand-ma’s birthday today. I don’t know her yet but she offered me a little welcome teddy and we call him “Moni”, like her first name. She spoiled me already with a lot of things… I got really nice towels and a blanket she used 40 years ago when my mum was born.
All in all, I think I could be happy here but for tonight I am just sooooooooo tired. I asked my personal assistant to write this message, I am in dog-dream-world already. To all of you a peaceful and relaxing night!!! Naya 💕


PS: if my PA finds time she will translate the text to DE & FR… asap

Aus Versöhnung wird Liebe. De “faire la paix” devient l’amour.

Standard

Porto nimmt mich sofort in seinen Bann. Der Charme der Häuserfronten ist beeindruckend, egal ob renoviert oder in einem verkümmerten Zustand, irgendwie passt es doch alles zusammen, hat seine eigene Harmonie. Auf den Strassen ist das Leben zu spüren, zwei junge Menschen zaubern riesige Seifenblasen in die Luft direkt am Ufer des Douro, die Kinder rundherum machen sich einen Spass daraus, sie kaputt zu machen. Etwas weiter weg spielt eine ganze Band lustige Musik und noch etwas weiter singt ein junger Mann Liebeslieder. Die Anspannung der letzten Wochen weicht langsam aus meinem Nacken und ich geniesse es, einfach nur da zu sitzen und den Passanten zuzuschauen.

(c) Porto 2016-03-06

Und dann bekomme ich diese SMS mit einem Bild, was mein Leben auf den Kopf stellen wird.

Dunkle Kulleraugen. Peng! Es ist um mich geschehen!

8 Monate alt. Abgestossen.

Kein Platz für sie in viel zu überfüllten Tierheimen noch dazu in katastrophalen Zuständen und daher in 8 Tagen zum Tode verurteilt, wenn sie bis dahin kein neues Zuhause findet. Joana, ihre Retterin und Paten-Frauchen geht mit mir zu ihr und seitdem geht mir diese kleine Lady nicht mehr aus dem Kopf.

Wir beide werden zu einer Familie am internationalen Frauentag.

©Naya 2013-03-08